Nicht so faire T-Shirts bei H&M Drucken
Montag, 20. Dezember 2010 um 10:24 Uhr
Am Wochenende gab es in der Zeit einen umfangreichen Artikel über die Produktionsbedingungen massenproduzierter T-Shirts am Beispiel der Kette H&M. Als kleine Bildungsreise in die Hintergründe von Preisstruktur, Baumwollsubventionen und Produktion für den Weltmarkt wirklich empfehlenswert, für meinen Geschmack aber Zeit-üblich etwas zu fluffig und unkritisch geschrieben. Immerhin wurden die Tage in Bangladesch mehrere NäherInnen aus u.a. H&M-Fabriken erschossen, weil sie für Löhne demonstriert haben, von denen sie ihre Familie ernähren können, solche nicht fairen Billig-Anbieter begehen also nicht gerade Kavaliersdelikte.